Tag der

Energie

Tag der nachhaltigen Unternehmen

Tag der

Bildung

Tag der

Ernährung

Markt der Möglichkeiten

Tag der

KlimaFilme

Tag der nachhaltigen

Architektur

Tag der

Schöpfung

Die 10. KlimaWoche Bielefeld

ECO-Award 2018

Partner/Sponsoren

Unterstützen

Grünste Idee

12.09.2018: Tag der Bildung

 

Anmeldung zum Markt der Möglichkeiten!

Sie finden die Bildungsangebote der KlimaWoche Bielefeld gut und wertvoll?

Dann unterstützen Sie die Arbeit der KlimaWoche Bielefeld e.V. als Mitglied oder mit einer Spende.

Vielen Dank.

Markt der Möglichkeiten am Tag der Bildung

Anmeldung mittels Word-Formular als Aussteller. Anmeldeschluss ist der 03.09.2018!

Veranstaltungsort: Magistrale der Fachhochschule Bielefeld, Interaktion1.

 

Folgende Schulen, Projekte oder Firmen sind bereits angemeldet:

Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit

Thema: Informationsstand zur Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ für den Regierungsbezirk Detmold

Statement zum Klimaschutz: Die Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ ist ein gemeinsames Angebot der für Schulen und Umwelt zuständigen Ministerien in Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft Lernen NRW (2016-2020). Die landesweite Koordination liegt bei der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA). Die Kampagne ist eingebunden in die Aufgabe „Fach- und Koordinierungsstelle „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE-Agentur NRW).“

Die Kampagne bringt Schulen, Kitas, außerschulische Partnerinnen und Partner und Netzwerke in Kontakt zueinander, um neue Ideen zu entwickeln und sich gegenseitig bei der Umsetzung von BNE in der Praxis zu helfen.

Aktion gegen Hunger Bielefeld e.V.

Thema: Ausstellung und Beratung zu den neuen Projekten

Statement zum Klimaschutz: Unser Interesse ist der Klimaschutz durch Praktizierung einer ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft und CO2-Bindung durch Wiederaufforstung in der Republik Congo, Zimbabwe, Guinea und Angola.

Aktualisiert am 11.09.2018

DIE LINKE Kreisverband Bielefeld in Kooperation mit Bündnis für artgerechte Tierhaltung und faire Arbeitsbedingungen

Thema: Artgerechte Tierhaltung und faire Arbeitsbedingungen für Natur- und Klimaschutz

Statement zum Klimaschutz: Wir wollen alternative Produktionsweisen voranbringen, die die Ausbeutung von Mensch und Natur überwinden. Unser Ziel ist der Zugang zu gesunden, umweltverträglichen und fair produzierten Nahrungsmitteln für alle. DIE LINKE  setzt sich für Natur- und Klimaschutz und faire Arbeitsbedingungen ein. Die Verseuchung von Grundwasser und Böden und die massiven Treibhausemissionen durch industrielle Massentierhaltung müssen gestoppt werden.

e-CROSS GERMANY – Nationale Rallye und Roadshow für Elektrofahrzeuge

Thema: Elektromobilität   auf dem Vormarsch (Elektroautos wie z.B. Tesla Model S und Mercedes-Benz VITO e-Cell sowie e-Bikes)

Statement zum Klimaschutz: Vision: Die e-CROSS GERMANY, nationale Rallye und Roadshow für Elektrofahrzeuge, verfolgt die Vision emissionsfreier Mobilität jeglicher Transport- und Verkehrsmittel (Land, Wasser, Luft), ausschließlich gespeist und angetrieben von erneuerbaren Energien, als Beitrag zum Ressourcen- und Klimaschutz und der Luftreinheit.

EMS-Berufskolleg

Thema: Elektroschrott – eine Gefahr für Mensch und Umwelt

Der weltweit zunehmende Elektroschrott schafft vermehrt soziale und ökologische Probleme. Schätzungen zufolge sind es jedes Jahr weltweit rund 50 Millionen Tonnen. Mit 21,7 kg Elektroschrott pro Kopf ist Deutschland „Europameister“ (EU-Durchschnitt: 18,7 kg).

Statement zum Klimaschutz: EMS-BK goes green

An unserer Schule erfolgt die Sensibilisierung für dieses Thema am Beispiel von Smartphones. Als Botschafter besuchen Schülerinnen und Schüler verschiedene Klassen, um dort einen im Unterricht erarbeiteten PowerPoint Vortrag vorzustellen. Außerdem präsentieren sie auf Stellwänden weitere Informationen zu diesem wichtigen Thema. Des Weiteren können alte Handys (Mobile-BOX: „Dein Handy für Deine Umwelt“, BUND) für das Recycling abgegeben werden. Pro gesammeltes Handy wird 1 EURO für ein Umweltprojekt der Kreisgruppe Gütersloh des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) gespendet.

EnergieAgentur.NRW

Thema: Infotisch zu Leistungen und Aufgaben der Energieagentur NRW, Unterstützungsleistungen bei den Workshops zu Schülergenossenschaften

Statement zum Klimaschutz: Wir sind Dienstleister für die Energie- und Klimaschutzpolitik des Landes NRW. Als Mittler zwischen Landesebene, Forschungseinrichtungen und den lokalen Klimamultiplikatoren decken wir die Dienstleistungsbereiche Beratung, Marktinitiativen sowie Öffentlichkeitsarbeit & Wissensmanagement ab. Wir helfen den Klimaakteuren bei der Umsetzung ihrer Projekte, und leisten Unterstützung bei der Entwicklung von neuen und dem Erhalt bestehender, effizienter Netzwerke. Das alles mit dem Ziel, CO2 zu reduzieren und Zukunftsweisende Lösungsansätze zu entwickeln.

Fachhochschule Bielefeld

Thema: Meine grünste Idee für Bielefeld

Statement zum Klimaschutz: Wir möchten die nächste Generation für mehr Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz sensibilisieren.

Klima- und Umweltschutz AG der Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen Bielefeld Bethel

Thema: FairNaschen und FairLeben an den Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen – Fairtrade im Schulleben (Info-Tisch); Weitere Projekte: Wertstoff-Trennung, erneuerbare Energien, Energie-Manager

Statement zum Klimaschutz: Die Vision der Klima- und Umweltschutz AG der Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen ist die einer klimaneutralen Schule mit einer größeren globalen Klimagerechtigkeit und fairen Handelsbedingungen für fair gehandelte Produkte. Dafür setzen wir uns für den Ausbau der erneuerbaren Energien an unserer Schule ein, den Bezug von Ökostrom für die Schule und die Einführung von Fairtrade-Produkten im Verkaufssortiment der Cafeteria und der Schulmensa.

Kaffeewelt Eisbrenner, Bielefeld

Thema: Blindverkostung von Kaffee – Testen Sie Ihre Sinne

Statement zum Klimaschutz: Klimawandel betrifft uns alle. Wir können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Bedingungen in den Anbauländern zu verbessern. Dazu suchen wir den direkten Kontakt zu den Produzenten und legen Wert auf einen umweltschonenden Kaffeeanbau. Der Betrieb ist deshalb Bio- und Fairtrade zertifiziert und wird regelmäßig geprüft. Ein weiterer Beitrag ist der Verkauf von unverpackten Kaffees für private Kunden, Gastronomie und öffentliche Einrichtungen.

KlimaWoche Bielefeld e.V.

Thema: Informationsstand zum Programmablauf des Tags der Bildung und zu den Angeboten der KlimaWoche Bielefeld, zu Kooperationsoptionen mit der KlimaWoche und zu Möglichkeiten der Mitarbeit im Netzwerk des gemeinnützigen Vereins KlimaWoche Bielefeld e.V. als Vereinsmitglied, Partner oder Spender.

Statement zum Klimaschutz: Das aktuelle Konzept der KlimaWoche Bielefeld konzentriert sich schwerpunktmäßig auf drei zentrale Handlungsfelder: erstens Information und Sensibilisierung in Sachen Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Zweitens Informationen über lokale und überregionale Unternehmen und deren umweltgerechte Technologien, Produkte und Dienstleistungen. Drittens Information zur Berufsaus- und Weiterbildung im Bereich „Energieeffizienz und erneuerbare Energien“.

Die Veranstaltungen der KlimaWoche sollen inspirieren, begeistern und attraktive und interessante Möglichkeiten eines nachhaltigen Lebensstils präsentieren, ganz nach dem Motto „Be the energy – Ideen für den Klimaschutz. Erleben Sie Nachhaltigkeit, die Spaß macht.“

Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V.

Thema: Wasser, Wald und Klimaschutz/Nachhaltigkeit

Statement zum Klimaschutz: Als BNE-Einrichtung und Regionalzentrum für den Kreis Soest setzen wir uns aktiv für den Klimaschutz ein. In unseren Bildungsprogrammen greifen wir die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Ressourcenschutz immer wieder auf. Im Rahmen der ganzheitlichen Bildung, das heißt unter Einbeziehung sozialer, ökonomischer, ökologischer und globaler Zusammenhänge, möchten wir ein Mitgestalten aller Menschen ermöglichen, damit das Leben auf der Erde für alle auch in Zukunft lebenswert bleibt. Im Rahmen der Kampagne Schule der Zukunft unterstützt das Liz Schulen bei ihren Projekten. Seit kurzem hat sich das Bildungsnetzwerk „Klimaschutz im Kreis Soest“ gegründet. Gemeinsam wollten wir Nachhaltigkeitsthemen stärker etablieren und BNE voranbringen.

Mamre-Patmos-Schule, Bielefeld

Thema: „Bohne7“ ist ein fair gehandelter, biozertifizierter und von Förder-SchülerInnen verarbeiteter Schulkaffee. Dieses wertvolle Kaffeeprodukt wird rund um das Mamre-Patmos-Schulleben verkauft, zubereitet und auf Schulveranstaltungen ausgeschenkt.

Statement zum Klimaschutz: Jeder kann nachhaltig fühlen, denken und handeln!

PAB-Gesamtschule und Schülergenossenschaft

Thema: Wir präsentieren uns mit der Bienen-AG und den Umweltschutzprojekten der PAB-Gesamtschule an einem Mitmachstand.

Statement zum Klimaschutz: Be(e) in Aktion – Selber machen – Nachhaltigkeit fängt bei praktischem Umweltschutz an!

NABU Rolfscher Hof, NABU Moorhus, NABU Natur-Infozentrum Senne

Statement zum Klimaschutz: Bildung und Vernetzung für eine nachhaltige Entwicklung in OWL

Schülergenossenschaften – Westdeutscher Handwerkskammertag e.V.

Thema: Schülergenossenschaften – nachhaltig wirtschaften – solidarisch handeln

              Schülerinnen und Schüler als Akteure der Energiewende

Info-Tisch, Gründungsberatung, Vereinbarung individueller Termine für Gründungsberatung

Statement zum Klimaschutz: Mit mehr als 70 Partnerschaften unterstützen wir nachhaltige Schülergenossenschaften, insbesondere auch im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu den Schwerpunkten: bio, regional und fair, z.B. bei der Schulverpflegung, dem Merchandising und dem Schulbedarf etc. Schülerenergiegenossenschaften leisten in Kooperation u.a. mit Bürgerenergiegenossenschaften mit kreativen Geschäftsideen und kompetenten Schülerunternehmen eigene Beiträge zur Finanzierung und Umsetzung der Energiewende.

Steinhagener Gymnasium

Thema: Info-Tisch mit Mitmach-Angeboten

Statement zum Klimaschutz: Keep an eye on energy

Westfälisch-Lippischer LandFrauenverband e.V.

Klima schützen im Alltag – regional und saisonal

Eine sehr einfache, aber wirksame Klimaschutzmaßnahme kann unser Essen sein.

Denn was wir essen, wo und wie wir Lebensmittel einkaufen, das alles hat Einfluss auf die Umwelt und das Klima. Durch die ganzjährige Verfügbarkeit von jeglichen Obst- und Gemüsesorten leidet bei den Verbrauchern die Kenntnis, welche Sorten wo angebaut werden können und zu welcher Zeit diese natürlicherweise reif sind. Aus vielen Gründen ist es sinnvoll, möglichst regional und saisonales Obst und Gemüse zu verzehren.