Die Preise der KlimaWoche

Die Preise der KlimaWoche Bielefeld

Die KlimaWoche Bielefeld und der Förderverein der Klima-AG hat bislang folgende Auszeichnungen erhalten und ist damit zu einem der erfolgreichsten Klima- und Umweltschutzprojekte Deutschlands geworden:

  • Energiesparmeister 2009 und Energiesparmeister GOLD 2010 im Wettbewerb des Bundesumweltministeriums und co2online als bestes Schulprojekt Deutschlands
  • Top Ten Platzierung in der Finalrunde des FOCUS-Wettbewerbs ‚Schule macht Zukunft’ 2010
  • Auszeichnung als PSD Bürgerprojekt 2010 im Rahmen des Wettbewerbs der PSD Bank, der Westfälischen Nachrichten und der Neuen Westfälischen Zeitung "Engagiert unsere Umwelt schützen"
  • Sonderpreis Klimaschutz des landesweiten Wettbewerbs ‚NRW denkt nach(haltig)’ 2010 des NRW Umweltministeriums und des Grimme Instituts für die CO2-neutrale Fahrt von Bielefeld nach Berlin im Kontext der Klimawoche als Wettbewerbsteilnehmer am FOCUS-Wettbewerb
  • Offizieller Umwelt- und Klimaschutzpreis 2010 der Stadt Bielefeld
  • Auszeichnung mit dem Deutschen Klimapreis 2011 der Allianz Umweltstiftung
  • Prämierung als Ideen Initiative Zukunft – Projekt 2011 und Projekt 2012 der dm-Gruppe und der UNESCO
  • Auszeichnung als offizielles UN-Dekade Projekt 2011-2012, siehe auch unten
  • Auszeichnung mit dem Förderpreis Demokratisch Handeln 2011
  • Auszeichnung der Klima- und Umweltschutz-AG mit dem Projekt KlimaWoche Bielefeld im Rahmen der Kampagne Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit des Landes NRW (28.06.2012)
  • Auszeichnung des sozialgenial-Förderfonds 2012

 

UN-Dekade Projekt 2011 / 2012

Die Klimawoche Bielefeld als ein Projekt der Klima- und Umweltschutz-AG der Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen und der erweiterten Veranstaltergemeinschaft erhält Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Klimawoche Bielefeld als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Aktionen, die die Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Die Auszeichnungen werden am 23. Februar 2011 bei der Bildungsmesse didacta in Stuttgart übergeben.

"Die Klimawoche Bielefeld zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Angebot, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln", so Prof. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade in Deutschland und Mitglied der Jury.

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat in Deutschland bereits über 1.000 Projekte ausgezeichnet: In Schülerfirmen lernen Kinder, ökonomisch sinnvoll wie umweltverträglich und sozial gerecht zu handeln; Kindergärten und Schulen richten ihr Konzept an den Prinzipien der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus, bauen Solaranlagen oder engagieren sich für fairen Handel; außerschulische Träger organisieren Bildungsangebote rund um nachhaltige Entwicklung.

 

UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014)

Nachhaltige Entwicklung funktioniert nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt. Die notwendigen Fähigkeiten dazu - etwa Teamfähigkeit oder interdisziplinäres Denken - vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Wo kaufe ich Kleidung, ohne Ausbeutung in Asien oder Afrika zu unterstützen? Wie fördern wir wirtschaftlichen Fortschritt, ohne die Umwelt zu zerstören? Das sind nur zwei der Fragen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung beantwortet. Mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Sie hat ein Nationalkomitee berufen und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung eine Dekade-Koordinierungsstelle eingerichtet.

 

Anforderungen an Dekade-Projekte

Eine Jury aus Experten entscheidet über die Auszeichnung der Bildungsprojekte. Voraussetzung ist die Ausrichtung der Arbeit an den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So müssen Wissen und Kompetenzen aus mindestens zwei der drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermittelt werden. Außerdem wichtig: Die Projekte haben innovativen Charakter, wirken in die Breite und bemühen sich um die Zusammenarbeit mit anderen Projekten.

 

Auch Kommunen können sich bewerben

Auch Städte, Gemeinden und Landkreise können eine Auszeichnung erhalten. Für außergewöhnliches Engagement im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung erhalten sie die Auszeichnung als Stadt bzw. Kommune der UN-Dekade. Bislang tragen zwölf Kommunen in Deutschland diesen Titel. Nach zwei Jahren ist für Projekte und Kommunen eine Wiederbewerbung möglich.

Die 9. KlimaWoche Bielefeld

ECO-Award 2017

Partner/Sponsoren

Unterstützen

Grünste Idee

Impressum

Spenden

Unterstützen

Vorteile

der Mitgliedschaft

Möglichmacher

Die Preise

der KlimaWoche

Ziele und Satzung

der KlimaWoche