Tag der

Energie

Tag der nachhaltigen Unternehmen

Tag der

Bildung

Tag der

Ernährung

Markt der Möglichkeiten

Tag der

KlimaFilme

Tag der nachhaltigen

Architektur

Tag der

Schöpfung

Die 9. KlimaWoche Bielefeld

ECO-Award 2017

Partner/Sponsoren

Unterstützen

Grünste Idee

14.09.2016: Tag der Bildung

 

in der Fachhochschule Bielefeld

Sie finden die Bildungsangebote der KlimaWoche Bielefeld gut und wertvoll?

Dann unterstützen Sie die Arbeit der KlimaWoche Bielefeld e.V. als Mitglied oder mit einer Spende.

Vielen Dank.

Der Tag der Bildung – in der Fachhochschule Bielefeld

Der Tag der Bildung mit dem Markt der Möglichkeiten, Workshops und dem ECO-Award ist offen für alle Hoch- und Fachhochschulen sowie alle weiterführenden Schulen, Berufskollegs, Grundschulen und Kitas inkl. der Schulen der Zukunft aus dem Regierungsbezirk Detmold. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Workshops der KlimaWoche Bielefeld:

  • 10.00-12.30 Uhr: EnergieeffizienzUnternehmen.NRW

    10.00-12.30.Uhr: EnergieeffizienzUnternehmen.NRW

     

    Gesucht: Innovative Projektideen zur Minderung von Treibhausgas-Emissionen durch Energieeffizienz und erneuerbare Energien

     

    Mit dem Klimaschutzwettbewerb EnergieeffizienzUnternehmen.NRW werden Unternehmen unterstützt, die innovative Projektideen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Integration erneuerbarer Energien aus der betrieblichen Praxis heraus umsetzen und damit den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren.

     

    Gesucht werden insbesondere Vorhaben, die möglichst die gesamte Wertschöpfungskette von der umsetzungsorientierten Forschung über die experimentelle Entwicklung bis hin zur prototypischen Darstellung eines möglichen Produktes oder Produktionsprozesses im Sinne der Energieeffizienz erneuern bzw. verbessern.

     

    Aufruf EnergieEffizienzUnternehmen.NRW

     

    Fördergrundlagen

     

    Start des 2. Calls Klimaschutzwettbewerb EnergieeffizienzUnternehmen.NRW in Kalenderwoche 36

     

    Gesucht: Energieeffizienz in der Produktion, Betriebsführung und Mobilität

     

    In der Kalenderwoche 36 startet das Klimaschutzministerium NRW, in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium NRW und dem Wissenschaftsministerium NRW und gemeinsam mit der LeitmarktAgentur.NRW den 2. Call des Klimaschutzwettbewerbes EnergieeffizienzUnternehmen.NRW in der EFRE-Förderperiode 2014 – 2020.

     

    Angesprochen sind Unternehmen, die anwendungsorientierte Projektideen zur Steigerung der Energieeffizienz und Integration erneuerbarer Energien aus der betrieblichen Praxis heraus umsetzen. Unternehmen können so ihren Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren und gleichzeitig Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Im Rahmen eines Innovationsforums konnten alle Interessierten an der thematischen Ausrichtung des Klimaschutzwettbewerbs mit den folgenden Schwerpunkten mitwirken:

     

    • Themenschwerpunkt 1: energieeffiziente Produktion

    • Themenschwerpunkt 2: energieeffiziente Betriebsführung

    • Themenschwerpunkt 3: nachhaltige betriebliche Mobilität

     

    Der Klimaschutzwettbewerb EnergieeffizienzUnternehmen.NRW adressiert anwendungsnahe und umsetzungsorientierte Einzelvorhaben von Unternehmen sowie Verbundvorhaben von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Der Fokus liegt hier im Gegensatz zu den Leitmarktwettbewerben in einer starken Praxisorientierung bzw. anwendungsnahen Vorhaben.

     

    Um allen Interessenten die Möglichkeit eines Informationsaustausches vor Ort anbieten zu können, werden von der LeitmarktAgentur.NRW Informationsveranstaltungen in ganz NRW in der ersten Septemberhälfte angeboten.

     

    Anmeldung

  • 10.30-12.30 Uhr: Tatort Kongo – Spurensuche im Regenwald

    Ausgebucht!

    10.30-12.30 Uhr

    Bielefelder Umweltdetektive ermitteln in einem spannenden Kriminalfall die Umstände des Todes eines deutschen Entwicklungshelfers im kongolesischen Urwald.

    In diesem Workshop geht es um die Bedeutung von Abfallvermeidung und -verwertung vor dem Hintergrund der globalen Verflechtungen von Wirtschaft und Umwelt. Bearbeitet werden in Verbindung mit Recherchen rund um einen „Kriminalfall“ die Themen Recycling von Produkten (Handy, Papier), Ökologie der Regenwälder und Klima-Wirksamkeit, Gefährdung der Ökosysteme durch Rohstoffgewinnung und Maßnahmen zur Minimierung der Umweltbelastung.

    Referentin ist Ruth Hamper vom Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F105.

  • 11.00-12.30 Uhr: Durchblick in Sachen Geld – Stärkung der Finanzkompetenz junger Menschen

    11.00 – 12.30 Uhr: Durchblick in Sachen Geld

    Der Umgang mit Geld gehört für junge Menschen zum Alltag. Mit dem ersten selbstverdienten Geld lassen sich vermeintlich lang ersehnte Wünsche erfüllen: ein eigenes Auto, ein neues Smartphone oder der Einzug in die erste eigene Wohnung. Die Entscheidung zum Kauf, Verzicht oder Sparen erfordert Kompetenzen im reflektierten Umgang mit den eigenen Wünschen und Bedürfnissen sowie mit den eigenen finanziellen Mitteln. Fehlen diese Kompetenzen führt der Weg bei vielen jungen Menschen in eine ungeplante Verschuldung, bis hin zur Überschuldung.

    Ein kompetenter und eigenverantwortlicher Umgang mit Geld, Kenntnisse über die Rechte als Verbraucher, ein kritisches Verbraucherverhalten und das Erkennen eigener Handlungsspielräume: das sind die Ziele unserer Trainingseinheiten, die wir als Verbraucherzentrale NRW für junge Menschen in der Sekundarstufe I anbieten.

    In dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen die Bildungsangebote der Verbraucherzentrale NRW zur Stärkung der Finanzkompetenz junger Menschen vor.

    Mit den Partnern im Netzwerk Finanzkompetenz NRW und dem Know-how der Verbraucherzentrale NRW tragen wir zu einer besseren finanziellen Allgemeinbildung in Nordrhein-Westfalen bei.

    Max. 15 Teilnehmer pro Termin, min. 6 pro Termin

    Referent/in: Diana Böhler-Bachmann, Astrid Kirchen

    Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe I

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D018.

  • 11.00-12.30 Uhr: Ecological Footprint – Ökologischer Fußabdruck

    11.00-12.30 Uhr

    Ecological Footprint – Ökologischer Fußabdruck

    Interaktiver Aktionskunst-Workshop auf Deutsch oder Englisch, oder gemischt.

    Wir finden heraus, wie wunderschön der Planet ist auf dem wir leben und den wir gedankenlos zerstören, wo eigentlich das “weg” in wegschmeißen liegt, was ein World Overshoot Day ist, was die Currywurst mit unserem Klima zu tun hat und wie einfach es ist, seinen eigenen Ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Jede(r) gestaltet einen eigenen Fußabdruck zum Mitnehmen. Viele Lösungen sind schon da, jetzt wird's Zeit sie auch einzusetzen. ART at WORK – working for the planet!

    Die Referenten sind: Annabelle Mayntz & Pip Cozens von ART at WORK

    Für max. 30 Schülerinnen und Schüler der KLassen 6 bis 10.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D011.

  • 11.00-12.30 Uhr: Erfinder-Workshop

    11.00-12.30 Uhr

    Experimentieren, Messen, Ausprobieren und Teamwork sind feste Bestandteile des Workshops.

    Erneuerbare Energien brauchen Technik und Kreativität, die jeder lernen kann.

    In Kleingruppen entwickeln und erstellen die Jugendlichen mit dem Einsatz begrenzter Ressourcen Modelle zu verschiedenen Aufgabenstellungen. Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit bringen sie idealerweise mit. Durch die praktische Auseinandersetzung mit der Aufgabe erfahren und lernen sie die Sichtweisen der IngenieurInnen.

    Referent ist Peter Brünler, Ingenieur (Energieeffizienz) von Energie Impuls OWL.

    Für max. 16 Jugendliche ab 14 Jahren.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D014.

  • 11.00-12.30 Uhr: Hightech zum Anfassen – Mach eine Thermografie mittels Drohnenflug

    11.00-12.30 Uhr

    • Themengebiete: Berufswahl MINT
    • Begleitete: MINT Mädchen, Jungs willkommen!
    • Berufswahl / Studiengänge: Bauingenieurwesen, Regenerative Energien, Informatik, Architektur

    Technische Innovationen für Beruf rund um das Bauen und Zukunftsenergien – wir beantworten Deine Fragen...

    Fragen zu den vielen Möglichkeiten für Studium und Beruf im Bauwesen beantworten Dir die Vorbildunternehmerin und Architektin Elke Maria Alberts.

    In Kooperation mit alberts.architekten / IFB

    Maximal 18 naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F108.

  • 11.00-12.30 Uhr: Kleider machen Leute – Die Reise einer Jeans

    11.00-12.30 Uhr

    Kleider machen Leute - Die Reise einer Jeans

    Mehrfach im Jahr wechseln Modetrends. Kleidungsmarken sind Statussymbole geworden und die günstigen Angebote der Textilketten locken auch den kleinen Geldbeutel. Doch welche Spuren hinterlässt unser Konsum auf der Welt? Was können wir mit unserer Kaufentscheidung gestalten?

    In diesem Workshop setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Folgen des Kleiderkonsums für Mensch und Natur auseinander. Wir verfolgen Produktions- und Konsumwege einer Jeans. An Hand von Ratespielen, Filmen und Materialien zum Anfassen gehen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam auf Spurensuche in ihrem Kleiderschrank.

    Im zweiten Schritt geht es darum, Möglichkeiten für klimafreundliches Konsumieren im eigenen Umfeld durch die gemeinsame Aktion „Pimp your Jeans“ zu entdecken. Dafür ist eine alte Jeans mitzubringen, die sonst aussortiert worden wäre, oder alternativ ein altes T-Shirt!

    Workshop mit Stefanie Löhr, Multiplikatorin beim Projekt „Einfach ganz ANDERS“.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler, ab der 8. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D017.

    Ausgebucht!

  • 11.00-12.30 Uhr: Life Back Home: Vorträge von jungen Geflüchteten

    11.00-12.30 Uhr

    Life Back Home: Vorträge von jungen Geflüchteten

    Wie geht man damit um, wenn man in Deutschland angekommen ist, der Krieg zu Hause jedoch weitergeht?

    Die Ursachen von Flucht und Migration sind vielfältig, doch stehen sie fast immer auch in einem unmittelbaren entwicklungspolitischen Kontext: Armut, Hunger, unzureichende Gesundheitsversorgung, fehlende Menschenrechte und fehlende Gleichberechtigung sind sowohl Ursachen als auch Folgen von Kriegen und können dazu führen, dass Menschen sich dazu entscheiden, ihre Heimat zu verlassen.

    Life Back Home knüpft unmittelbar im Alltag von jungen Deutschen wie auch im Alltag von jungen Geflüchteten an:

    Die Referentin Marah aus Syrien und der Referent Ali aus dem Irak engagieren im Projekt Life Back Home. Sie berichten nicht nur über die Themen Flucht und Migration, sondern wollen zusammen mit dem Publikum zu einem lebendigen Kulturaustausch beitragen.

    Moderation: Christoph Lammen

    Für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse.

    Der Raum wird noch bekanntgegeben.

    www.lifebackhome.de

     

  • 11.00-12.30 Uhr: Solare Stromerzeugung mit Photovoltaik

    11.00-12.30 Uhr

    Solare Stromerzeugung mit Photovoltaik

    Laborversuch

    Referentin ist Prof. Schwenzfeier-Hellkamp der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 15 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D436.

    Ausgebucht!

  • 11.00-12.30 Uhr: Mobilität – Umwelt – Moral

    11.00-12.30 Uhr

    Mobilität – Umwelt – Moral

    Vortrag und Laborführung

    Referent ist Prof. Hofer der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 30 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D015.

  • 11.00-12.30 Uhr: Nachhaltige Schülergenossenschaften

    11.00-12.30 Uhr

    Nachhaltige Schülergenossenschaften –

    Schülerinnen und Schüler als Akteure der Energiewende

    Das Erfolgsmodell Schülergenossenschaften ermöglicht Schülerinnen und Schülern, in einem Schulprojekt eigene Geschäftsideen u.a. auch zum Klimaschutz und zur Energiewende als kompetente  Akteure mit starken Partnern selbständig zu planen und umzusetzen. Alle Interessierten bekommen Informationen zur Gründung einer Schülergenossenschaft. Insbesondere präsentieren und überlegen wir neue Geschäftsideen zur Energiewende am Beispiel von Schülerenergiegenossenschaften. Dazu wird die konkret mögliche Unterstützung durch eine Bürgerenergiegenossenschaft oder einer anderen Partnergenossenschaft benötigt und gegebenenfalls vermittelt. Am Ende besteht die Möglichkeit, das Vorgehen für eine Gründungsberatung einer einzelnen Schule konkret zu vereinbaren.

    Für max. 50 Schülerinnen und Schüler.

    Referent ist Volker Beckmann, Landeskoordinator Schülergenossenschaft

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F117.

  • 11.00-12.30 Uhr: Von der Alge zur Verpackung – Biofolien selbst gemacht

    11.00-12.30 Uhr

    Von der Alge zur Verpackung – Biofolien selbst gemacht

    Laborversuch

    Referent ist Prof. Patel der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 15 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F017.

    Ausgebucht!

  • 11.00-12.30 Uhr: Wasser zu sparen, ist Unsinn!

    Ausgebucht!

    11.00-12.30 Uhr

    Wir drehen den Wasserhahn auf, wir können zwischen Mineralwassersorten wählen, die Klospülung ist selbstverständlich, Flüsse und Seen sind gefüllt. Hier brauchen wir nicht an Wasser zu sparen. Oder gibt es gute Gründe dafür, mit der Ressource Wasser auch hier bei uns bewusst umzugehen? Wie können wir mit „verstecktem“ Wasser besser umgehen. Was ist das überhaupt?

    Referent ist Dr. Keith Hamaimbo vom Welthaus Bielefeld.

    Für max. 16 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F014.

  • 11.15-12.45 Uhr: Schülerlabor für Grundschulkinder

    Ausgebucht!

    11.15-12.45 Uhr

    zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor  am Fachbereich Ingenieurswissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld

    Messen, Beobachten, Experimentieren, Rätsel lösen! Entdeckt mit dem Team des Schülerlabors Energie! Energie – was ist das überhaupt? Sie ist überall – und wir machen sie sichtbar! Wir suchen nach Energieverbrauchern im Alltag und erforschen die Kraft der Luft und der Sonne!

    Für max. 25 Schülerinnen und Schüler der Grundschulklassen.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F023.

  • 13.30-15.00 Uhr: Adbust – Enttarne die Werbung!

    13.30-15.00 Uhr

    Krimi, Killer & Konsum: Das etwas andere Klima!

    In diesem Themenbereich setzen sich die Schüler*innen gemeinsam für bewussten Konsum, nachhaltigen Klimaschutz und globale Gerechtigkeit ein mit tollen Themenzugängen und aktionsgeladenen Methoden.

    Werbung beeinflusst uns täglich. In diesem Bildungsangebot beschäftigen sich die Schüler*innen kreativ mit dem Thema Mode und Konsum und gestalten eine etwas andere Werbung: Die Werbebotschaften werden parodiert, die Worthülsen der Reklame mit „echten“ Inhalten gefüllt und werfen so ein Licht auf die Schattenseiten der Modeindustrie und enttarnen „Greenwashing“, also un-authentisches grünes und soziales Image.

    Workshop mit Stefanie Löhr, Multiplikatorin beim Projekt „Einfach ganz ANDERS“.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler, ab der 8. Klasse.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D119.

  • 13.00-15.00 Uhr: Tatort Kongo – Spurensuche im Regenwald

    13.00-15.00 Uhr

    Bielefelder Umweltdetektive ermitteln in einem spannenden Kriminalfall die Umstände des Todes eines deutschen Entwicklungshelfers im kongolesischen Urwald.

    In diesem Workshop geht es um die Bedeutung von Abfallvermeidung und -verwertung vor dem Hintergrund der globalen Verflechtungen von Wirtschaft und Umwelt. Bearbeitet werden in Verbindung mit Recherchen rund um einen „Kriminalfall“ die Themen Recycling von Produkten (Handy, Papier), Ökologie der Regenwälder und Klima-Wirksamkeit, Gefährdung der Ökosysteme durch Rohstoffgewinnung und Maßnahmen zur Minimierung der Umweltbelastung.

    Referentin ist Ruth Hamper vom Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld.

    Für max. 20 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F105.

  • 13.30-15.00 Uhr: CAD-CAM-Workshop: Fräsen wie ein Profi

    13.30-15.00 Uhr

    CAD-CAM-Workshop: Fräsen wie ein Profi

    Laborversuch

    Referent ist Prof. Funke der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 10 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1

  • 13.30-15.00 Uhr: Durchblick in Sachen Geld – Stärkung der Finanzkompetenz junger Menschen

    13.30 – 15.00 Uhr: Durchblick in Sachen Geld

    Der Umgang mit Geld gehört für junge Menschen zum Alltag. Mit dem ersten selbstverdienten Geld lassen sich vermeintlich lang ersehnte Wünsche erfüllen: ein eigenes Auto, ein neues Smartphone oder der Einzug in die erste eigene Wohnung. Die Entscheidung zum Kauf, Verzicht oder Sparen erfordert Kompetenzen im reflektierten Umgang mit den eigenen Wünschen und Bedürfnissen sowie mit den eigenen finanziellen Mitteln. Fehlen diese Kompetenzen führt der Weg bei vielen jungen Menschen in eine ungeplante Verschuldung, bis hin zur Überschuldung.

    Ein kompetenter und eigenverantwortlicher Umgang mit Geld, Kenntnisse über die Rechte als Verbraucher, ein kritisches Verbraucherverhalten und das Erkennen eigener Handlungsspielräume: das sind die Ziele unserer Trainingseinheiten, die wir als Verbraucherzentrale NRW für junge Menschen in der Sekundarstufe I anbieten.

    In dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen die Bildungsangebote der Verbraucherzentrale NRW zur Stärkung der Finanzkompetenz junger Menschen vor.

    Mit den Partnern im Netzwerk Finanzkompetenz NRW und dem Know-how der Verbraucherzentrale NRW tragen wir zu einer besseren finanziellen Allgemeinbildung in Nordrhein-Westfalen bei.

    Max. 15 Teilnehmer pro Termin, min. 6 pro Termin

    Referent/in: Diana Böhler-Bachmann, Astrid Kirchen

    Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe I

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D018.

  • 13.30-15.00 Uhr: Ecological Footprint – Ökologischer Fußabdruck

    13.30-15.00 Uhr

    Ecological Footprint – Ökologischer Fußabdruck

    Interaktiver Aktionskunst-Workshop auf Deutsch oder Englisch, oder gemischt.

    Wir finden heraus, wie wunderschön der Planet ist auf dem wir leben und den wir gedankenlos zerstören, wo eigentlich das “weg” in wegschmeißen liegt, was ein World Overshoot Day ist, was die Currywurst mit unserem Klima zu tun hat und wie einfach es ist, seinen eigenen Ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Jede(r) gestaltet einen eigenen Fußabdruck zum Mitnehmen. Viele Lösungen sind schon da, jetzt wird's Zeit sie auch einzusetzen. ART at WORK – working for the planet!

    Die Referenten sind: Annabelle Mayntz & Pip Cozens von ART at WORK

    Für max. 30 Schülerinnen und Schüler der KLassen 6 bis 10.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D015.

  • 13.30-15.00 Uhr: Erfinder-Workshop

    13.30-15.00 Uhr

    Experimentieren, Messen, Ausprobieren und Teamwork sind feste Bestandteile des Workshops.

    Erneuerbare Energien brauchen Technik und Kreativität, die jeder lernen kann.

    In Kleingruppen entwickeln und erstellen die Jugendlichen mit dem Einsatz begrenzter Ressourcen Modelle zu verschiedenen Aufgabenstellungen. Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit bringen sie idealerweise mit. Durch die praktische Auseinandersetzung mit der Aufgabe erfahren und lernen sie die Sichtweisen der IngenieurInnen.

    Referent ist Peter Brünler, Ingenieur (Energieeffizienz) von Energie Impuls OWL.

    Für max. 16 Jugendliche ab 14 Jahren.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D014.

  • 13.30-15.00 Uhr: Farbstoffsolarzellen – Energie aus Tee und Zahnpasta

    13.30-15.00 Uhr

    Energie aus Tee und Zahnpasta

    Laborversuch

    Referent ist Prof. Ehrmann der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 12 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D332.

  • 13.30-15.00 Uhr: Life Back Home: Vorträge von jungen Geflüchteten

    13.30-15.00 Uhr

    Life Back Home: Vorträge von jungen Geflüchteten

    Wie geht man damit um, wenn man in Deutschland angekommen ist, der Krieg zu Hause jedoch weitergeht?

    Die Ursachen von Flucht und Migration sind vielfältig, doch stehen sie fast immer auch in einem unmittelbaren entwicklungspolitischen Kontext: Armut, Hunger, unzureichende Gesundheitsversorgung, fehlende Menschenrechte und fehlende Gleichberechtigung sind sowohl Ursachen als auch Folgen von Kriegen und können dazu führen, dass Menschen sich dazu entscheiden, ihre Heimat zu verlassen.

    Life Back Home knüpft unmittelbar im Alltag von jungen Deutschen wie auch im Alltag von jungen Geflüchteten an:

    Die Referentin Marah aus Syrien und der Referent Ali aus dem Irak engagieren im Projekt Life Back Home. Sie berichten nicht nur über die Themen Flucht und Migration, sondern wollen zusammen mit dem Publikum zu einem lebendigen Kulturaustausch beitragen.

    Moderation: Christoph Lammen

    Für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse.

    Der Raum wird noch bekanntgegeben.

    www.lifebackhome.de

     

  • 13.30-15.00 Uhr: Nachhaltige Schülergenossenschaften

    13.30-15.00 Uhr

    Nachhaltige Schülergenossenschaften –

    Schülerinnen und Schüler als Akteure der Energiewende

    Das Erfolgsmodell Schülergenossenschaften ermöglicht Schülerinnen und Schülern, in einem Schulprojekt eigene Geschäftsideen u.a. auch zum Klimaschutz und zur Energiewende als kompetente  Akteure mit starken Partnern selbständig zu planen und umzusetzen. Alle Interessierten bekommen Informationen zur Gründung einer Schülergenossenschaft. Insbesondere präsentieren und überlegen wir neue Geschäftsideen zur Energiewende am Beispiel von Schülerenergiegenossenschaften. Dazu wird die konkret mögliche Unterstützung durch eine Bürgerenergiegenossenschaft oder einer anderen Partnergenossenschaft benötigt und gegebenenfalls vermittelt. Am Ende besteht die Möglichkeit, das Vorgehen für eine Gründungsberatung einer einzelnen Schule konkret zu vereinbaren.

    Für max. 50 Schülerinnen und Schüler.

    Referent ist Volker Beckmann, Landeskoordinator Schülergenossenschaft

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F014.

  • 13.30-15.00 Uhr: Hightech zum Anfassen – Mach eine Thermografie mittels Drohnenflug

    11.00-12.30 Uhr

    • Themengebiete: Berufswahl MINT
    • Begleitete: MINT Mädchen, Jungs willkommen!
    • Berufswahl / Studiengänge: Bauingenieurwesen, Regenerative Energien, Informatik, Architektur

    Technische Innovationen für Beruf rund um das Bauen und Zukunftsenergien – wir beantworten Deine Fragen...

    Fragen zu den vielen Möglichkeiten für Studium und Beruf im Bauwesen beantworten Dir die Vorbildunternehmerin und Architektin Elke Maria Alberts.

    In Kooperation mit alberts.architekten / IFB

    Maximal 18 naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F108.

  • 13.30-15.00 Uhr: Schülerlabor für Klassen 5 bis 7

    Ausgebucht!

    13.30-15.00 Uhr

    zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor  am Fachbereich Ingenieurswissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld

    Messen, Beobachten, Experimentieren, Rätsel lösen! Entdeckt mit dem Team des Schülerlabors Energie! Energie – was ist das überhaupt? Sie ist überall – und wir machen sie sichtbar! Wir suchen nach Energieverbrauchern im Alltag und erforschen die Kraft der Luft und der Sonne!

    Für max. 25 Schülerinnen und Schüler der KLassen 5 bis 7.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F023.

  • 13.30-15.00 Uhr: Wasser zu sparen, ist Unsinn!

    13.30-15.00 Uhr

    Wir drehen den Wasserhahn auf, wir können zwischen Mineralwassersorten wählen, die Klospülung ist selbstverständlich, Flüsse und Seen sind gefüllt. Hier brauchen wir nicht an Wasser zu sparen. Oder gibt es gute Gründe dafür, mit der Ressource Wasser auch hier bei uns bewusst umzugehen? Wie können wir mit „verstecktem“ Wasser besser umgehen. Was ist das überhaupt?

    Referent ist Dr. Keith Hamaimbo vom Welthaus Bielefeld.

    Für max. 16 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  F117.

  • 13.30-15.00 Uhr: Wie kann aus Wasser elektrischer Strom erzeugt werden?

    13.30-15.00 Uhr

    Wie kann aus Wasser elektrischer Strom erzeugt werden?

    Laborversuch

    Referent ist Prof. Haubrock der Fachhochschule Bielefeld.

    Für max. 15 Schülerinnen und Schüler.

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D445.

Workshops zum BNE-Modul Klima & Energie – Klimaschutz schafft Zukunft

Die Anmeldung erfolgt für zur Kampagne bereits angemeldete Schulen der Zukunft über die Seiten der Natur- und Umweltschutzakademie NUA www.nua.nrw.de.

Für die Workshoprunde nach der Mittagspause kann je nach Interesse ein Angebot gewählt werden. Die Wahl findet vor der Mittagspause statt.

  • Energieparcours von der FH Bielefeld

    13.30-15.00 Uhr

    Der Energieparcours hat das Ziel, Alternativen erlebbar zu machen, die zu einer nachhaltigen Verän- derung des Umgangs mit Energie führen können. Eine Auswahl von interessanten Experimenten und Stationen kann je nach Interesse selbständig aufgesucht werden. Didaktisch aufbereitete Materialien helfen bei der Erkundung der Station, bei denen Messen, Beobachten, Experimentieren, Rätsel lösen, Berechnen und Spielen gefordert wird. Die Ergebnisse werden exemplarisch in einem Arbeitsheft festgehalten, das als Basis für eine Umsetzung im Unterricht genutzt werden kann. Beim Energiepar- cours werden grundsätzlich alle Schulformen und Jahrgangsstufen differenziert angesprochen (auch Kitas und Grundschulen).

     

    Didaktische Leitung: Prof. Thorsten Jungmann, Fachhochschule Bielefeld
    Fachliche Leitung: Prof. Jens Haubrock, Fachhochschule Bielefeld

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Konferenzbereich.

  • Klimaschutzaktivitäten in Kitas und Grundschulen

    13.30-15.00 Uhr

    Durch Klimaschutzaktivitäten in der Kita und in der Grundschule werden bei den Kindern wichtige Grundlagen gelegt, für ein Verständnis von Klimaschutzinhalten. Dies bietet die Voraussetzung für ein nachfolgendes klimaschonendes Verhalten der Kinder in der Schule und auch als Erwachsener.

    Im Workshop haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen im Bereich möglicher Aktivitäten in der Kita und der Grundschule auszutauschen. Hierbei können Aktionen mit den Kindern ebenso eine Rolle spielen wie Lerninhalte für Grundschullehrer und Erzieher.

    Als Impuls können Praxisbeispiele von Kitas dienen, die sich am letztjährigen Wettbewerb „KlimaKita.NRW“ beteiligt haben.

    Auch aus dem Bereich der Grundschulen werden Praxisbeispiele eingebracht. Das Projekt KlimaKITAs ist ein Projekt von Professor Jens Haubrock der Fachhochschule Bielefeld.

    Leitung: Dominik Schnell, Fachhochschule Bielefeld, Projekt KlimaKITAs

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D011.

  • Klimaschutz in der Sek I

    13.30-15.00 Uhr

    Den Energieverbrauch zu senken, schont die Ressourcen und das Klima. Die Bildungeinheiten der Verbraucherzentrale NRW geben Tipps für den Alltag und motivieren Schülerinnen und Schüler für einen umweltfreundlichen Umgang mit Strom, Warmwasser und Heizenergie.

    Im Workshop möchten wir den Teilnehmern die Unterrichtseinheiten und -materialien vorstellen, sowie einen Austausch über Anknüpfungspunkte im Unterricht ermöglichen.

    Leitung: Bettina Willner und Julia Horlitz, Verbraucherzentrale NRW

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D010.

  • Energiewende macht Schule – Projekte, die bewegen

    13.30-15.00 Uhr

    Die Initiative „Energiewende macht Schule“ gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Kooperation mit der Hochschule Düsseldorf, bringt NRW-Schulen mit Hochschulen, Unternehmen, Verbände und Netzwerken zusammen. Ziel ist es, Jugendliche für die Energiewende zu begeistern und ihr Engagement zu wecken. Denn nur wenn die Verbraucher und Entscheider von Morgen die Energiewende verstehen und vorantreiben, kann sie nachhaltig gelingen.

    Bereits Schülerinnen und Schüler sollen wissen: Wo verbrauche ich überall Energie? Wie nutze ich Energie effektiver? Kann ich mich an einem Kraftwerk beteiligen, dass mit Sonne, Wind, Wasser oder Biomasse betrieben wird? Welche Ausbildungen, Studiengänge und Berufe gibt es im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz?

    Um diese und ähnliche Fragen zu beantworten, realisiert die Initiative Fortbildungen für Lehrkräfte, Workshops für Jugendliche und Seminare, begeistert durch praktische Beispiele im Rahmen eines Wettbewerbs für die Umsetzung im Unterricht an Schule, unterstützt Lernpartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen und schenkt Jugendlich Einblick zur Berufs- und Studienwahl.

    Leitung: Christina Tenhaeff und Dr. Tobias Lobstädt, Die Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D012.

  • Vom Klimaprojekt zum Schulentwicklungsvorhaben

    13.30-15.00 Uhr

    Im mittlerweile zehnten Jahr wollen wir am Steinhagener Gymnasium auf den Klimawandel hinweisen und Anregungen für nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln geben. Unsere Absicht ist es, mit überzeugenden Experimentierreihen und mit attraktiven Aktionen ein "Energie und Umwelt"-Bewusstsein bei unseren Mitschülern zu schaffen.

    Wir haben eine Umwelt-Strategie "Schule & Zukunft" für unsere Schule erstellt. Außerdem wurde im Oktober 2009 ein Umweltshop eröffnet, in dem nachhaltige Schulmaterialien verkauft werden. Das Projekt "Keep an eye on energy" ist stetig Jahr für Jahr gewachsen und zu einem wichtigen Bestandteil des Schullebens am Steinhagener Gymnasium geworden.

    Die gleichnamige Umwelt-Strategie sowie die dazugehörigen Leitlinien sind im Juni 2011 in das Schulprogramm aufgenommen worden und konnten somit nachhaltig verankert werden. Viele Projekt-Bausteine prägen dank der Mithilfe aller Gruppen der "Schul-Familie" das Alltagsbild und die Unterrichtskultur. Der Workshop soll zeigen, wie Einzelvorhaben wie die Realisierung von Photovoltaikanlagen, Schulung des Nutzerverhaltens mit Energiemanagern in den Klassen, der Erwerb und die Verwendung von Fahrrad-Generatoren (z.B. im Rahmen eines Fahrrad-Kinos), MINT-Forschungsprojekte in den Bereichen „Erneuerbare Energien“ oder „Ressourcenschutz“ bis hin zum umfassenden Angebot von Fairtrade- und Recycling-Produkten an der Schule praktisch umgesetzt werden können.

    Es werden Hilfen gegeben zum Aufbau eines Netzwerks (Kita, Grundschule, weiterführende Schule) und zur Entwicklung eines nachhaltigen Leitbildes für Schulen, das das Kernprofil von Schulen entscheidend prägt und das Schulleben aktiv mitgestaltet.

    Leitung: Andreas Frerkes, MINT-Koordinator am Steinhagener Gymnasium

    Veranstaltungsort:

    FH Bielefeld, Interaktion 1, Raum  D017.

12.30 - 13.00 Uhr: Auszeichnungsfeier des Netzwerks Bielefelder Schulen „Abfall sparen macht Schulen“

Die Stadt Bielefeld hat im Jahr 2012 ein interdisziplinär ausgerichtetes Netzwerk „Abfall sparen macht Schule“ initiiert. Ziel dieses Netzwerkes ist es, durch verstärkte Maßnahmen der Umweltbildung in den Schulen und durch eine Verbesserung der Rahmenbedingungen in den Schulgebäuden Abfälle zu vermeiden bzw. diese besser als bisher zu trennen und dabei gleichzeitig Kosten zu sparen. Ein Teil der eingesparten Abfallgebühren fließt den teilnehmenden Schulen in Form von Prämien wieder zu.

Mittlerweile nehmen 13 Bielefelder Schulen aus allen Schulformen an diesem Projekt mit großem Erfolg teil. Das Netzwerk soll weiter ausgebaut werden.

Im Rahmen des „Tags der Bildung“ werden die teilnehmenden Schulen für ihre Bemühungen um Umweltbildung, Abfallvermeidung und Kostenreduzierung im Schuljahr 2015/2016 ausgezeichnet.

Projektdurchführung und Informationen zum Projekt: Stefan Günther, Stadt Bielefeld, Dezernat für Schule, Bürger und Kultur, Tel. 0521/512657, stefan.guenther@bielefeld.de

Veranstaltungsort: FH Bielefeld, Raum D019.

Für bis zu 30 Teilnehmenden – eine Anmeldung ist nicht notwendig.